Schlagwort: pentax q

Wie versprochen mehr Schmuddelkram. Schmuddelig neblig. Scmuddelig grau. Schmuddelnächte.

In letzter Zeit gefallen mir ein Film-artiger Look (Analoger Film, nicht Film wie „Kino“) und direktere, „schmuddelige“ Bilder sehr viel lieber. Trotzdem mich meine Bilder teilweise langweilen, merke ich gerade wieder: ich bleibe meinen Lieblingseindrücken treu und doch verändern sie sich leicht. Ich bin gespannt wie ich mich selbst noch überraschen werde.

Fazit:
Nachts um 2 am Bahnhof hat mensch am besten eine Q in der Hosentasche. Mit dem letztens erworbenen Aufstecksucher zieht die kleine gleich 1000 mal weniger Batterie und ist um ein vielfaches brauchbarer.

Hab auf dem Heimweg mal wieder meine Q in der Hosentasche gehabt. Hui, was ist sie doch fein!

Hab nach einiger Zeit mal wieder meine Pentax Q in die Hand genommen und auf dem Heimweg mit dem Rad alle 10 Meter angehalten um ein Foto zu machen. Im Nachhinein bin ich irgendwie auf den Schwarz-Weiß-Trichter gekommen. Mir gefällts und ich bin echt froh die Q zu haben – manchmal ist sie doch erfrischend inspirierend! =)

Nach einem laaaaangen Tag an der Uni war ich mit der inspirierenden Pentax Q in der Hosentasche unterwegs. Die Sonne warf so schöne lange Schatten und alles sah so fein cineastisch aus, da konnte ich meine Knipswut nicht unter Kontrolle halten!

Eine kleine Collage zum Genesen und gleichzeitig Test des außerordentlich wundervollen Kern-Paillard Yvar f/1.8, ein Kleinod, welches ich kürzlich auf Ebay ersteigert habe.